Stabmixer lassen sich vielseitig in der Küche einsetzen

Es gibt eine große Auswahl an Stabmixern, wobei der Braun Stabmixer mit einer Leichtigkeit in seiner Handhabung sowie im Design überzeugt. Er liegt ganz locker in der Hand und ist so vielfältig einsetzbar, dass er in keiner Küche fehlen sollte. Hier findest du einen guten Testbericht zum Braun Multiquick 9 und anderen Geräten!


Egal, ob ein Smoothie mit einer Vielzahl an Früchten und Gemüse zubereitet wird oder eine leckere cremige Tomatensuppe. Es gelingt kinderleicht. Gerade in der heutigen Zeit, wo alles schnell gehen soll, ohne auf frische Zutaten zu verzichten, ist es von großer Bedeutung alles kompakt zusammen zu haben.

Durch das einfache Easyclick System können alle Teile blitzschnell ausgetauscht werden. Selbst die Soße für die Gans zu Weihnachten lässt sich einfach und schnell zubereiten. Das Multifunktionstalent verfügt über eine variable Geschwindigkeitsregelung und ist mit einer Hand bedienbar.
Bei den Geräten der multiquick Serie ist auch eine Vielzahl an Equipment dabei, wie zum Beispiel ein Zerkleinereraufsatz (praktisch einsetzbar beim Zerhacken von Zwiebeln, etc.), ein Schneebesenaufsatz zum blitzschnellen Aufschlagen von Sahne, sowie ein Mixbecher mit 600 ml Fassungsvermögen.

Wem das womöglich nicht reicht, kann sich noch mehr Zubehör wie Rührschüsseln, Spritzschutz, etc. dazu kaufen.
Anschließend lässt sich der Pürierstab unter warmen laufendem Wasser spielend nochmals reinigen und wird platzsparender als jede Küchenmaschine wieder im Schrank verstaut.

Mit seinem klarem Design und seiner edlen Optik überzeugt er in jeder Einrichtung der Küche. Natürlich stellt Braun den Stabmixer auch in verschiedenen Leistungseinheiten, wie von 250 Watt angefangen für den noch zögerlichen Ausprobierer bis hin zum Draufgänger mit 1000 Watt.
Sollte was kaputt gehen oder vom Verschleiß betroffen und angegriffen sein, gibt es Ersatzteile über den Braun – Kundenservice.

Das Preis /Leistungsverhältnis ist genau das, was der Kunde bei einem Gerät von Braun erwartet und stimmig für das, was einem geboten wird.
Wer ein solches Multifunktionstalent erwerben möchte, braucht ein Geschäft mit Küchenelektrogeräten (online oder lokal) aufzusuchen, die bekannte Marke Braun wird überall geführt.

Qualität überzeugt und es ist nicht nur einfach mehr ein Pürierstab!

Beste Munddusche – Wieso ist die Waterpik wp-660 immer noch Favorit?

Jedes Jahr bringen die besten Hersteller und viel kleinere Unternehmen das eine oder andere neue Munddusche Modell auf den Markt. Die beste Munddusche ist jedoch seit Jahren die WP660 von Waterpik. Doch wieso lässt sich dieses Gerät einfach nicht vom Thron stoßen? Darum soll es in diesem Artikel gehen. Alle Informationen wurden auf http://munddusche-tests.net gesammelt.

Nicht die beste Munddusche, sondern die billigste verkauft sich am besten

So ist es (zum Glück) nun mal auf dem freien Markt, die Nachfrage bestimmt nicht nur Preis und Absatz, sondern auch die Weiterentwicklung. Hersteller von Mundduschen wissen, dass die größte Zielgruppe eher die Modelle im mittelpreisigen Segment kauft, weshalb hier nur sehr schleppend Innovation stattfindet. Wieso sollte man auch nun schon das nächste Ass aus dem Ärmel holen, wenn sich Mundduschen mit den üblichen Funktionen und gewohnter, mittelmäßiger Verarbeitungsqualität nach wie vor sehr gut verkaufen.

Welcher Hersteller wird hier als erster den nächsten Schritt wagen?

Diese Frage ist nicht mit 100%-iger Sicherheit zu beantworten. Jedoch gehen wir davon aus, dass eher ein kleiner, unbekannter Hersteller mit einem neuen Top-Gerät den Mundduschen-Markt durcheinanderbringen wird. Hintergrund ist, wie erwähnt, dass sich die großen Hersteller im Sinne der Gewinnmaximierung momentan auf Ihren Lorbeeren ausruhen.

Der beste Mundduschen-Hersteller Waterpik hingegen ist gar nicht so groß, wie BRAUN oder Panasonic. Wir persönlich hoffen, dass dieser mit einem neuen Nachfolger der WP-660 den nächsten Schritt wagen wird.

Wieso wir das hoffen? Nun, die wp-660 verfügt zwar nicht gerade über sooo besondere Funktionen, ist aber in ihrer Verarbeitungsqualität überhaupt nicht mit den meisten Modellen der Konkurrenz zu vergleichen. Da darf man schon darauf hoffen, dass das Unternehmen diesen Weg auch weitergeht und sich weiterhin dem hochpreisigen Mundduschen-Segment zuwendet – Wir würden es danken!

Spieleabend mit Freunden

Monopoly, Brettspiel, Spieleabend


Ein Spielabend mit Freunden ist einfach genial. Ein Spielabend macht Spaß, ist Eintritt-frei und regt die Kommunikation an. Manchmal haben wir Tränen in den Augen, und denken selbst Monate später noch lachend an die lustigen Situationen zurück. Spieleabende sind lustig, und kommunikativ. In diesem Artikel geben wir einige Tipps für einen gelungenen Spielabend.

Spiele für den perfekten Spieleabend

Die Auswahl ist grundlegend, deshalb finden Sie hier die besten Brett- und Kartenspiele für den Abend mit Freunden und Bekannten. Um Ihre Spielenacht zu einem Erfolg zu machen, müssen Sie sich auf kommunikative Spiele konzentrieren. Tabu und Activity sind natürlich die bekanntesten Vertreter, aber es gibt noch viele andere gute Spiele.

Einen Spiele Abend organisieren


Die gute Nachricht ist, dass es nicht viel zu organisieren gibt. Im Vergleich zu Barbecues ist ein Abend mit Freunden einfach. Wenn Sie einen Spielabend organisieren möchten, beachten Sie die folgenden Punkte:

  • Getränke: vereinbart, dass jeder etwas zu trinken mitbringt. So hat jeder sein Lieblingsgetränk und du sparst Geld
  • Snacks: als Gastgeber etwas Knabberzeug und Schokolade besorgen
  • Musik: Je nach Spiel kann Musik einen wichtigen Beitrag zur Atmosphäre leisten
  • Der Tisch: ist sehr wichtig, weil man genügend Platz zum Spielen braucht. Räumt alles weg was nicht gebraucht wird, so ist genug Platz für Spiele, Knabberei und Getränke
  • Das Spiel: ist natürlich Geschmackssache. Sprecht euch ab, worauf Ihr lust habt und stimmt ab

Ablauf

Jeder bringt Brett- und Kartenspiele, etwas zu trinken und zu knabbern mit und schon kann der Abend beginnen. Entscheidend für den Erfolg eines Spieleabends sind jedoch nicht nur die Spiele, sondern auch die eingeladenen Leute. Achte darauf das die eingeladenen Leute zueinander passen und sich verstehen. So steht dem gelungenen Spieleabend nichts mehr im Weg.

Gründe für ein Gaming-Headset

Gaming-Headset

Gaming-Headsets konzentrieren sich darauf, Kopfhörer mit einem leistungsstarken und differenzierten Sound und Mikrofon zu kombinieren. Kopfhörer für PC-Spiele und Spielkonsolen müssen in der Lage sein, die Geräusche der Spielwelt richtig wiederzugeben (z.B. für eine klare Lokalisierung der Geräusche). Darüber hinaus muss die Sprache der anderen Spieler leicht verständlich sein. Headsets für Telefonie und Voice over IP hingegen basieren allein auf der Sprachverständlichkeit. Solange die Stimme des Gegenübers klar zu verstehen ist, reicht dies aus.

In beiden Anwendungen muss das Mikrofon einen rauscharmen Klang abgeben und die Stimme so natürlich wie möglich wiedergeben. Während in beiden Fällen Umgebungslärm und Geräuschfaktoren (laute Lüfter, andere Personen im Raum usw.) unterdrückt werden müssen, ist dies bei Spielkopfhörern viel wichtiger als bei normalen Hör- und Gesprächskombinationen, die diese oft ignorieren.

Spiele-Headset – praktischer als Kopfhörer + Mikrofon?

Das Gaming-Headset ist die komfortablere Version von Kopfhörern und einem separaten Mikrofon und bietet zudem einige zusätzliche Funktionen.

  • Schließen Sie es einfach an und schon können Sie loslegen.
  • Das Mikrofon eines Spiele-Headsets befindet sich immer im gleichen Winkel und Abstand vom Mund, unabhängig von der Bewegung des Kopfes. Dieses Modell bietet einen konstanten Klang und eine konstante Lautstärke für andere Spieler. Durch die Nähe des Mundes wird der störende Klang des Raumes sehr schlecht absorbiert.
  • Das spezielle Single-Source-Headset mit eingebautem Mikrofon ist viel kompakter und alternativlos bei außer Haus Gebrauch (z.B Lan-Party od. Turniere)
  • Sie sparen Geld – ein Gaming-Headset kostet weniger als ein Kopfhörer und ein seperates Mikrofon gleicher Qualität.

Komfort und Verarbeitung

Bei langen Sitzungen ist es wichtig, dass Sie Ihre Kopfhörer stundenlang bequem halten. Für einen guten Tragekomfort ist es notwendig, die folgenden Eigenschaften zu berücksichtigen:

  • Moderates Gewicht
  • Moderater Anpressdruck
  • Bequeme Kopfhörer- und Kopfbandpolsterung
  • Viel Platz in den Hörmuscheln

An heißen Tagen werden Sie wahrscheinlich dankbar sein für die Kissenmaterialien, die atmungsaktiv und schweißdurchlässig sind:

  • Naturfaser
  • Mikrofaser
  • Samt
  • Echtleder

Gummi und Kunstleder sind die zweite Wahl für den Komfort, auch weil sie schneller tragen.

Sound – Was sollte ich bei der Verwendung eines Gaming-Headsets beachten?

Abschirmung: Ein gutes Gaming-Headset sollte externe Sounds mit ausreichender Stärke schützen. So kannst du dich ganz auf die akustische Position deiner Gegner und die Stimmen deiner Mitspieler konzentrieren. Das gilt auch für den umgekehrten Output. Es wird ein geschlossenes Design der Ohrmuscheln empfohlen.

Optimaler Frequenzbereich: Ein Übertragungsbereich (Frequenzbereich) von 20 bis 20.000 Hz ist ausreichend. Sie sollten sich nicht hinter bloßen Zahlen verstecken – es ist Ratsam einen persönlichen Headset Vergleich durchzuführen und Testberichte zu lesen.

Ausgewogener Klang: außergewöhnlicher Bass und brillante Höhen sind verlockend, so dass viele Gaming-Kopfhörer auf einen Sound mit einem sehr breiten Bassbereich angewiesen sind. Das einzig Dumme ist, dass dabei die Klangbalance den Bach runter geht – oft bewegen sich die Mitten nach unten, worunter die Natürlichkeit und die Verständlichkeit des Wortes leidet. Gleiches gilt für die Erkennung bestimmter Sounds in der Spielwelt. Daher empfehlen wir Ihnen, ein Headset mit einem ausgewogenen Klang zu verwenden.

Virtueller Surround Sound: Oft wird über virtuellen Surround-Sound gesprochen. Dieser unterscheidet sich vom „realen“ Sound wie folgt: Die Software simuliert mehrere Kanäle, so dass der Ton von den Stereokopfhörern direkt von vorne oder hinten zu kommen scheint. Natürlich wird diese Simulation niemals die Genauigkeit von 5.1 oder 7.1 Lautsprecherkonfigurationen ersetzen. Einige Hersteller schaffen es jedoch, einen recht überzeugenden Raumklang zu erzeugen.

Die Hauptfrage hierbei: unterstützen Ihre Spiele Surround oder nur Stereo? Abgesehen davon, können gute Kopfhörer auch ohne virtuellen Surround-Sound, sehr guten Raumklang erzeugen. Das ist fürs Gaming allerdings nicht vordergründig.

Gaming-Monitor – für maximale Zocker-Erfolge

Monitor

Es ist interessant festzustellen, dass viele Spieler plötzlich zum Sparfuchs werden, wenn es um den Monitorkauf geht. Dabei ist der Bildschirm das Gerät, auf dem man das Spiel überhaupt erst sieht – selbst mit dem leistungsfähigsten Computer kann man das Bild eines schlechten Bildschirms nicht verbessern. Aus diesem Grund haben wir im Folgenden kurz zusammengefasst, was Sie beim Kauf eines Gamingmonitors unbedingt beachten müssen.

Reaktionszeit, Kontrast und Input-Lag


Mit einem Flachbildschirm war man für die nächste LAN-Party ganz gut entlastet. Mit dem Aufkommen der LCD-Technologie wurden jedoch bald die Nachteile für die Spieler deutlich: Ghosting (nachziehende Bilder), Schwarz, welches man bestenfalls als Dunkelgrau durchgehen lassen konnte, und die „bildverbessernden“ Funktionen, die zu enormem Input-Lag führten.

Heutzutage müssen Sie sich keine Sorgen mehr darüber machen, wenn Sie einen Monitor eines namhaften Herstellers kaufen. Selbst preiswerte Displays haben eine Reaktionszeit (oder Aufzeichnungszeit) von weniger als 6 ms und bieten einen statischen Kontrast von mehr als 1000:1. Der Monitor hat eine Reaktionszeit (oder Aufzeichnungszeit) von weniger als 6 ms. Die Funktionen „Bildverbesserung“ sind nur bei TV-Geräten verfügbar und können in der Regel ausgeschaltet werden.

Bildfrequenz – 144, 120 oder 60 Hz?


Die erste wichtige Frage, die sich Spieler beim Kauf eines neuen Spielmonitors stellen müssen, ist die Anzahl der Hertz. Denn selbst wenn man den Unterschied zwischen 60 und 120 Bildern pro Sekunde (Frames pro Sekunde) in der Steuerung sehen kann, hat das Auge nichts mit den anderen Bildern zu tun, wenn der Bildschirm sie nicht anzeigen kann.

Viele Monitore haben noch eine native Aktualisierungsrate von 60 Hz, was bedeutet, dass der Monitor bis zu 60 Bilder pro Sekunde anzeigen kann. Wenn Sie beispielsweise Videospiele spielen, die eine schnelle Reaktionszeit erfordern (Schießspiele, Kampfspiele, Rennspiele usw.), kann es für den Monitor von Vorteil sein, mehr Bilder pro Sekunde anzuzeigen. Du kannst ein paar Sekundenbruchteile früher auf einen Gegner oder ein Hindernis reagieren.

Natürlich muss man auch bedenken, dass der Computer leistungsfähig genug sein muss, um die jeweiligen Spiele mit mehr als 60 Bildern pro Sekunde zu produzieren.

Eine Vergleichsübersicht über die besten Gaming Monitore finden sie hier.

Bildschirmgröße, -größe und -diagonale


Natürlich ist auch die Größe des Monitors entscheidend. Da Sie sich normalerweise sehr nah an einem Monitor befinden, sollten Sie sich vorher über die genaue Größe des Monitors Gedanken machen. Heute haben beliebte Spielmonitore eine Bildschirmdiagonale von 24-27 Zoll (ca. 61-69 cm). Natürlich können Sie auch einen größeren Monitor kaufen, aber es besteht auch die „Gefahr“, dass Sie ihn durch Ihr Sichtfeld aus den Augen verlieren. Wenn der Bildschirm zu groß ist, bewegen Sie Ihren Kopf oder Ihre Schüler, um beispielsweise das HUD des Spiels zu sehen, und verlieren Sie den Fokus der Aktion.

Dies kann auch mit einem Spielmonitor mit einem Seitenverhältnis von 21:9 oder mit einer Konfiguration mit mehreren Monitoren erfolgen. Außerdem sind viele Spiele außerhalb von 16:9 nicht mit anderen Formaten oder sogar mit mehreren Monitoren kompatibel. Daher sollten Sie im Voraus sorgfältig überlegen, welche Spiele Sie auf Ihrem Bildschirm spielen möchten und welche Spiele in diesen speziellen Fällen kompatibel sind.

Wenn es jedoch um die Größe, das Format und die Konfiguration des Monitors geht, wird immer ein Selbsttest empfohlen. Kontaktieren Sie Ihre Freunde, im Geschäft oder auf einer Messe, um zu sehen, ob Sie mit einem überdurchschnittlichen Bildschirm oder einem extrem großen Monitor zurechtkommen, bevor Sie einen schlechten Kauf tätigen.

Auflösung – 4K, 1440p oder nur FullHD?


Bei der Entscheidung über die Auflösung des Spielbildschirms muss sich zunächst der Computer (und die Planung Ihres zukünftigen Upgrades) entscheiden. Wenn Ihr Computer nicht leistungsfähig genug ist, um mit der Originalauflösung des Monitors zu spielen, kann ein Bildschirm mit niedriger Auflösung eine bessere Option sein.

Je nachdem, wie Ihre Grafikkarte und Ihr Display mit FullHD-Vergrößerungen (1920 x 1080 Pixel) in UHD- oder 4K-Auflösung (min. 3840 x 2160 Pixel) umgehen, erhalten Sie möglicherweise ein etwas verschwommeneres Bild als ein Display mit der gleichen Auflösung wie das Quellmaterial.

Die Preise von Displays, die 1440p (QHD) oder 4K (UHD) anzeigen können, werden in den kommenden Jahren ebenfalls sinken, so dass das Problem der Lösung möglicherweise auch an Ihr Budget angepasst werden muss.

G-Sync/FreeSync


Wenn Sie ein großer Feind des Screen-Tearing sind, können Sie dieses Problem mit V-sync (Vertical Synchronization) lösen. In einigen Fällen spielt die V-Synchronisation jedoch eine wichtige Rolle bei der Performance, was zu einer deutlich geringeren Anzahl von Bildern pro Sekunde (FPS) führt.

Dank Nvidias „G-Sync“-Technologie und AMDs „FreeSync“-Technologie sind Grafikkarte und Bildschirm ständig aufeinander abgestimmt, so dass Sie bei dynamischer Geschwindigkeit ein reißfreies Bild erhalten. Dies macht sich in der Leistung des Spiels kaum bemerkbar und macht das Spiel „flüssiger“ ohne große SPF-Sprünge.

Neues Brettspiel fordert die Spieler heraus, einen perfekten Planeten zu entwerfen

unserer erde

Ein neues preisgekröntes Brettspiel fordert Sie auf, eine scheinbar einfache Aufgabe zu erfüllen: den perfekten Planeten für Wildtiere zu bauen.

Planet, ein Brettspiel von Blue Orange Games, das auf den Earth Day fiel, ist ein schnelles, schön gestaltetes, kinderfreundliches Spiel, das jeder, egal ob Umweltschützer oder Umweltschützer, schätzen kann. Es fordert die Spieler heraus, ihre eigenen Planeten für die Tiere zu bauen, die ihnen die Chance gegeben haben. Sammle genug Tiere, und du kannst einfach gewinnen. Das Spiel erfordert, dass die Spieler darauf achten, welcher Lebensraum für die Unterstützung einer Vielzahl von Kreaturen notwendig ist – und auf diese Weise bietet es eine Lektion, die angesichts der anhaltenden ökologischen Krise unseres Planeten zu keinem besseren Zeitpunkt kommen könnte.

Während neue Arten – von Tiefseekorallen bis hin zu Walen – noch entdeckt werden, verlieren wir auch eine ganze Reihe von Arten. Tatsächlich können jeden Tag Dutzende von Menschen aussterben, so das Center for Biological Diversity. Der Hauptverantwortliche ist der Verlust von Lebensräumen. Der Planet mag auf Fantasiewelten stattfinden, aber er erinnert uns daran, dass wir letztendlich die Macht haben, Lebensräume zu gestalten, von denen alles Leben abhängt.

Das ist ein Teil des Problems, sagte Urtis Sulinskas, der das Spiel entworfen hat, in einer E-Mail an Earther. Die Spieler können etwas über „die Schönheit und Vielfalt der lebenden Arten, die auf dem Planeten Erde leben“ und „die Bedeutung der Schaffung und Erhaltung natürlicher Lebensräume“ erfahren, schrieb er.

Hier ist, wie du spielst: Bis zu vier Personen erhalten einen 3D-Planeten, auf den sie über Magnete Landschaftskacheln kleben können. Diese Fliesen umfassen Wüsten-, Gras-, Eis-, Meeres- und Berggebiete. In jedem Zug wählen die Spieler einen dieser Steine und ab dem dritten Zug können sie auch Tierfliesen auswählen. Aber dafür braucht man die richtigen Lebensräume, und jedes Tier hat seine eigenen Bedürfnisse. Zum Beispiel braucht der Pinguin seinen Planeten hauptsächlich aus Eis, aber dieses Eis muss Wasser berühren. Der Blauwal braucht einen Planeten mit fünf Meeresregionen. Der Fennec-Fuchs benötigt einen Planeten mit meist Wüste, der kein Bergland berührt.

Die Spieler erhalten Punkte, basierend auf der Anzahl der Tierkarten, die sie sich schnappen, und der Art der Lebensräume, die sie aufbauen. Es ist wichtig, eine Vielzahl von Umgebungen für die verschiedenen Tiere zu haben. Wenn dein Globus keinen Platz mehr für mehr von ihnen hat, bist du fertig. Das gesamte Gameplay dauert etwa dreißig Minuten.

„Die Wahl der richtigen Geländekombinationen und deren sinnvolle Platzierung unter Beobachtung anderer Spieler ist der Schlüssel zum Sieg“, sagte Sulinskas. „Aber am Ende hat jeder Spieler ein angenehmes Gefühl, wenn er seinen eigenen einzigartigen Planeten hält, den er entworfen hat.“

Das Konzept des Spiels ist Dope as Hell. Die Spieler können auf Tiere stoßen, die sie unter den 45 Karten des Spiels nicht erkennen. Es gab definitiv einige Tiere, bei denen ich meinen Kopf spannte. Meine größte Kritik am Spiel ist, dass die Karten keine Tiernamen enthalten – und ich wünschte, sie hätten es getan. Das würde ein neues Bildungsniveau schaffen, insbesondere für die jüngeren oder weniger informierten Spieler.

Und die Lebensräume für einige Tiere machten für mich nicht allzu viel Sinn. So wie die Erdmännchen hauptsächlich Wüste brauchten, was, OK, Wort. Er lebt in Wüsten in ganz Afrika. Aber die Erdmännchen-Karte verlangt auch, dass die Wüste den Eislebensraum berührt, und, ähm, es gibt nicht viel Eis in der Nähe der Wüsten der echten Erdmännchen. Die Tiger-Karte verwirrte mich ähnlich, denn während alle Tigerarten in der Nähe eines Waldökosystems leben, sind sie typischerweise nicht in der Nähe von Wüsten zu finden, was die Karte als Anforderung aufführt.

Während des Spiels werden Sie sich jedoch wahrscheinlich mehr darauf konzentrieren, die Lebensraumfliesen auszuwählen, die zu den Tieren vor Ihnen passen, als wie wissenschaftlich genau jedes einzelne ist. Jeder Spieler erhält eine „Natural Habitat Objective Card“, die Punkte für die Menge an Lebensraum bietet, die er im Zusammenhang mit der Karte erhält, aber die Belohnungen sind vergleichsweise gering. Tierkarten bieten die meisten Punkte, und ohne sie kannst du auf keinen Fall gewinnen.

Intel und Nvidia machen gemeinsame Sache für mobiles PC-Gaming

großer pc cpu kühler

Intel macht einen Schritt in Richtung mobiles PC-Gaming mit der Einführung mobiler CPUs, die speziell auf Gamer-Enthusiasten, Content-Ersteller und andere, die Premium-Leistung verlangen, ausgerichtet sind.

Nvidia stellte eine Reihe von mobilen GPUs der GTX 1600er Serie vor, die so konzipiert sind, dass sie Hand in Hand mit Intel-CPUs der neunten Generation arbeiten und eine Gaming-Leistung in Desktop-Qualität bieten.

Es ist klar, dass Gaming-Laptops für viele Gaming-Enthusiasten ein immer wichtigerer Teil des gesamten Gerätemixes werden.

PC-Gaming und Mobile Gaming sind heiß. Wenn Sie es nicht wussten, sollten einige Statistiken aus dem neuen TECHnalysis Research Multi-Device Gaming Bericht das klären. Spieler in den USA und China berichteten, dass sie durchschnittlich 19,5 Stunden pro Woche auf PCs und fast 18 Stunden pro Woche auf mobilen Geräten spielen. Darüber hinaus trotzt der Verkauf von Gaming-PCs weiterhin der allgemeinen Stagnation des PC-Marktes, wobei von Forschungseinrichtungen wie der NPD jährliche Wachstumsraten von bis zu 31% gemeldet werden.

Aber die Wahrheit ist, dass ein Großteil der aktuellen PC- und Mobile-Gaming-Anwendungen auf Desktop-PCs und Smartphones stattfindet. Sie sind die beiden am häufigsten besessenen und am häufigsten genutzten Geräte für Spiele. Tatsächlich gaben 50% mehr Leute an, dass sie Spiele auf Windows 10 Desktops gespielt haben als auf Windows 10 Notebooks, so der Umfragebericht.

Die Hauptgründe dafür sind Strom-, Leistungs- und Kostenprobleme. Um die Art von Rechen- und Grafikleistung zu erhalten, die notwendig ist, um AAA-Spieltitel angemessen auszuführen, benötigen Sie in der Regel ein leistungshungriges Desktop-PC-Rig mit einer diskreten Grafikkarte. Ja, es gab ein paar leistungsstarke Gaming-Laptops, aber sie waren sehr teuer und sehr schwer – bis jetzt.

Ab heute macht Intel einen ernsthaften Schritt in Richtung mobiles PC-Gaming mit der Einführung einer völlig neuen Reihe von mobilen CPUs der neunten Generation, die speziell auf Gamer-Enthusiasten, Content-Ersteller und andere, die Premium-Leistung verlangen, ausgerichtet sind. Gleichzeitig hat Nvidia eine neue Reihe von mobilen GPUs der GTX 1600-Serie vorgestellt, die Hand in Hand mit diesen Intel-CPUs der neunten Generation arbeiten und eine Gaming-Leistung in Desktop-Qualität zu Preisen ab 799 US-Dollar bieten – viel näher an der von Desktop-Gaming-Systemen. PC-Hersteller nutzen die Vorteile der neuen Combo, da ab heute und in den nächsten Wochen mehr als 80 neue Designs von Dell/Alienware, HP/Voodoo, Lenovo, Acer, Asus, MSI und mehr auf den Markt kommen werden. (Angesichts der gut dokumentierten Bemühungen von Intel, einen eigenen diskreten Grafikprozessor zu bauen, wird Intel zweifellos die Bemühungen verstärken, seine eigenen CPU/GPU-Pakete ab 2020 zu entwickeln, wenn der neue Intel-Grafikprozessor voraussichtlich auf den Markt kommt.)

Sony: PlayStation 5 wird in den nächsten 12 Monaten nicht erscheinen

playstation 4 mit controller

Sony hat kürzlich bekannt gegeben, dass seine PlayStation der nächsten Generation, wir nennen sie PS5, nicht bereit für 2019 sein wird. Jetzt stellt das Unternehmen fest, dass auch die PlayStation 5 nicht innerhalb des nächsten Jahres ankommen wird. Ein Wall Street Journal-Reporter enthüllte auf Twitter, dass Sony den Reportern während der Fragerunde mitteilt, dass die PS5 in den nächsten 12 Monaten nicht auf den Markt kommen wird.

Damit bleibt ein potenzieller Starttermin für die PlayStation 5 für den Sommer nächsten Jahres oder viel eher für die Herbstperiode 2020. Ein Urlaubsstart für die PS5 wäre nicht so überraschend, wenn neue Konsolen typischerweise im Handel erhältlich sind, und es lässt Sony die Tür offen, um im nächsten Jahr viel mehr über die Konsole auf der E3 zu erfahren.

Sony veranstaltet in diesem Jahr nicht seine übliche E3-Pressekonferenz, aber das Unternehmen hat kürzlich einige wichtige Daten über seine kommende Konsole bekannt gegeben. Sony verspricht, dass die PS5 8K-Grafiken, 3D-Audio, SSD-Speicher und Abwärtskompatibilität mit bestehenden PlayStation 4-Titeln unterstützen wird. Die PS5 wird auch eine Acht-Kern-CPU verwenden, die auf der dritten Generation der Ryzen-Linie von AMD basiert, und einen Grafikprozessor beinhalten, der Ray-Tracing-Grafiken unterstützt.

Ein leistungsfähigerer CPU- und SSD-Speicher könnte die großen Verbesserungen für die PlayStation der nächsten Generation sein und den Entwicklern mehr Leistung und Rohgeschwindigkeit für den Einsatz in Spielen bieten. Es wird erwartet, dass Microsoft ähnliche Spezifikationen für seine Xbox der nächsten Generation verwendet, die derzeit den Codenamen „Anaconda“ trägt. Microsoft soll zwei neue Xbox-Konsolen für 2020 vorbereiten, wobei Anaconda als Nachfolgerin der Xbox One X und einer „Lockhart“-Konsole die Nachfolge der Xbox One S antreten soll. Microsoft hat keine Pläne der nächsten Generation offiziell bekannt gegeben, aber das Unternehmen hat versprochen, in diesem Jahr auf der E3 „groß“ zu werden.

Sony hat heute auch bekannt gegeben, dass die PS4-Verkäufe nun 96,8 Millionen Einheiten betragen und damit den 100 Millionen Meilenstein erreicht haben, von dem es nun erwartet, dass er im nächsten Quartal erreicht wird. Es gibt auch 36,4 Millionen PlayStation Plus-Abonnenten, aber Sony geht davon aus, dass das Betriebsergebnis im nächsten Quartal um 10 Prozent sinken wird, aufgrund der Kosten im Zusammenhang mit der Entwicklung der PlayStat